gallery/verlauf-frischesgrün
gallery/verlauf-beidseitig-braun
gallery/definitiv logo-strahlend-mit-orangen-punkten inkl wasserzeichen
gallery/schriftzug gabriola kleiner
gallery/verlauf-schatten1-vertikal
gallery/verlauf-schatten2-vertikal
gallery/verlauf-schatten1-vertikal

Symptome und Probleme

die für eine physiotherapeutische Behandlung sprechen

 

Auch ohne sichtbare Symptome ist eine physiotherapeutische Behandlung in regelmässigen Abständen sinnvoll, um allen hier aufgeführten Beschwerden präventiv vorzubeugen.

 

  • Steifheit, mangelnde Losgelassenheit, Schwunglosigkeit

  • Lange Lösungsphase

  • Festhalten des Rückens, fehlende Rückentätigkeit

  • Muskelverhärtungen, Verspannungen

  • Muskelathrophien (Muskelschwund)

  • Wechselnde / wiederkehrende Lahmheiten, deren Grund nicht erkennbar ist (vorher durch den TA abgeklärt)

  • Taktfehler und -unreinheiten

  • Kurze, trippelnde Schritte, hüpfender oder gebundener / klemmender Gang

  • Häufiges Stolpern oder Einknicken

  • Unterschiedlicher Hufabrieb

  • Widersetzlichkeit beim Hufe geben

  • Übermässiges Kopf- oder Schweifschlagen, Schiefhalten von Kopf oder Schweif

  • Bestimmte Lektionen lassen sich ohne erkennbaren Grund nicht mehr abrufen

  • Stellen / Biegen fällt zu einer Seite hin schwerer oder wird verweigert

  • Mangelndes Durchs-Genick-gehen, Verweigerung der Anlehnung, Verwerfen

  • Maulprobleme, mangelndes Kauen, Widersetzlichkeit gegen Paraden, Zähneknirschen

  • Probleme in Wendungen, beim Angaloppieren, Rückwärtsrichten oder Aussitzen

  • Häufiges Umspringen im Galopp / in den Kreuzgalopp

  • Mangelndes Untertreten / fehlende Gewichtsaufnahme

  • Widersetzlichkeiten, Schmerzreaktionen beim Putzen, Satteln oder Aufsteigen

  • Berührungsempfindlichkeiten

  • Leistungsabfall

  • Nach Stürzen / Unfällen / Festliegen

  • Nach Verletzungen / Operationen

  • Schlechte Wundheilung/ Narben

  • Nach dem Abfohlen

  • Zur ergänzenden Behandlung bei Sehnen- und Bandverletzungen

  • Gelenkerkrankungen / -blockaden

  • Rücken- bzw. Wirbelsäulenprobleme

Auch wiederkehrende Koliken und Atemprobleme können auf Verspannungen / Blockaden im Rücken hindeuten.

 

die für die Lymphdrainage sprechen

 

  • angelaufene Beine
  • chronische Phlegmone (Einschuss)
  • Kreuzverschlag, Tying up, belastungsbedingte Myopathien (nur nach Absprache mit TA)
  • Sehnenerkrankungen, -entzündung (chronisch und akut), Sehnenscheidenentzündung, Gallen
  • Hufrehe
  • Wundödeme, Ödeme nach Operationen / Traumata
  • Stauungsödeme, Ödeme im Intimbereich (vorher tierärtzliche Abklärung nötig)
gallery/doppellongenarbeit
gallery/verlauf braun vertikal schmal 1